Montag, 19. Februar 2018

Trendfarbe 2018 - Ultra Violet - ü30Blogger & Friends

Nach längerer Abstinenz bin ich endlich mal wieder bei einer Gemeinschaftsaktion der ü30 Blogger dabei. Ganz lieben Dank an Moppi von Moppis Blog - Aus Freude für diese für mich gerade so perfekt passende Aktions-Idee!

Sunny schrieb bereits HIER darüber, dass man Ultra Violet, die Pantone-Farbe des Jahres 2018, aktuell nicht unbedingt in den Läden findet. Nun - zumindest deckt sich diese Aussage mit meinen bisherigen Erfahrungen. Ich habe in letzter Zeit viel online geschaut und auch, als ich kürzlich in Berlin oder im Soltauer Designer Outlet war, aber fast das einzige, was ich bisher in größerer Anzahl sah, waren sportliche Outdoor- bzw. Skijacken, und DIE wollte ich nun gerade nicht!

Wo kauft man Kleidung in Ultra Violet???


Im Supermarkt entdeckte ich letzte Woche zudem Handtücher und Waschlappen sowie EINE einsame Leggings (leider in Größe 48/50, also zu groß). All diese Sachen wollte ich ebenfalls nicht. Hmpf. 😒

Momentan fahre ich nämlich totaaaaaal auf Lila ab! Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was zuerst da war, meine neu bzw. wieder entflammte Lila-Liebe (in diesem, fast drei Jahre alten, Beitrag hatte es mich schon einmal überraschend erwischt!) oder das Küren der Trendfarbe 2018, jedenfalls hätten Verkäufer von lila oder halt "ultra-violetter" Streetwear derzeit ihre helle Freude an mir, aber neeeeeiiin, sie wollen mir offenbar nicht so recht etwas anbieten ...

Immerhin lachte mich in Berlin beim Durchstöbern der Etagen des KaDeWe plötzlich ein lilafarbener Pulli an: Kaschmir, reduziert und dann auch noch ausschließlich in meiner Größe lag er da - als ob er nur auf mich gewartet hätte.

Natürlich musste er mit und in den folgenden zwei Tagen zog ich ihn auch nicht wieder aus. 😊

Für mich ist er nicht "ultra violet" - das wäre m. E. eher die Farbe meines dickwolligen Oversize-Pullovers, den ich Euch HIER und HIER bereits zeigte - aber schön finde ich ihn trotzdem. Sogar sehr schön! 😍

Lila ist nicht gleich lila


Es ist nämlich wahrlich nicht so, dass ich jede Lila-Nuance mag. Mit den Tönen, die genau zwischen "lila" und "beere" liegen, habe ich z. B. so meine Problemchen.

Den hier im Outfit gezeigten Schal besitze ich übrigens schon länger, und den kleinen Rucksack schoss ich gerade im Sale für einen guten Zehner. - Passt!



  Schal: Cashmere Collection
Pullover: Premium Essentials (KaDeWe)
Rock: BOSS Orange
Leggings: No Name
Stiefel: Högl 
Rucksack: New Look

Am Samstag erreichte mich überdies liebe Post von Sunny. Ich habe bei der Teilnahme der vorerst letzten Runde ihres Link-Ups "Um Kopf und Kragen" ein kleines, aber feines "Überraschungspäckchen" gewonnen. Darin befand sich u. a. der passende Nagellack zum hier gezeigten Outfit. Leider waren meine Fotos bereits im Kasten, aber beim nächsten Mal wird er es ergänzen. Ich freue mich sehr! Dankeschön, Sunny!! 😘


An der Farbe Lila/Violett scheiden sich die Geister. Sie wird von mehr Menschen abgelehnt als gemocht und manchmal handelt es sich, wie bei mir, auch um eine Teilzeitliebe - allerdings eine große! 😍 - Wie steht Ihr dazu?



Sonntag, 4. Februar 2018

Mein erster Laptop

Jawohl, ich bin bereits Mitte 50, blogge (zumindest gelegentlich, *hüstel* ...), aber besaß bisher keinen Klapprechner.

Wäre der Sohn über Weihnachten nicht für 3 Wochen hier gewesen, hätte ich wohl immer noch keinen. Von technischen Geräten verstehe ich quasi nichts bzw. habe manchmal sogar regelrecht Angst davor.

Ich mag es auch überhaupt nicht, in einem Geschäft so 'nem jung-dynamisch-genervten Verkäufer gegenüberzustehen und mich irgendwie rückständig, alt und geistig minderbemittelt zu fühlen, während der Typ mir Begriffe um die Ohren haut, mit denen ich nichts anfangen kann - und in dieser Situation stecke ich eigentlich fast immer, wenn es um Technik und Co. geht.

Online kaufen empfinde ich als ebenso kompliziert (oder ggf. als noch schlimmer), da es so irre viel Auswahl gibt, also kaufe ich im Zweifel dann lieber doch nichts.

Kleine, lokale Händler stärken


Dieses Mal jedoch schnappte ich mir den Sohn und schleppte ihn ins nahegelegene Computer-Fachgeschäft, dessen weitere Existenz ich bei Bedarf gern mit Käufen unterstütze. "Guten Tag. Wir suchen einen Laptop für mich, aber sprechen Sie bitte nicht mit mir, sondern mit dem jungen Mann hier!" 😜

Ja, und eine knappe Viertelstunde später marschierte ich mit einem 15,6 Zoll-HP-Laptop unter dem Arm wieder nach Haus. Der beste aller Söhne richtete ihn mir auch soweit ein, und nun bin ich in der glücklichen Lage, gemütlich mit hochgelagerten Beinen auch vom Sofa aus die Dinge zu tun, für die ich bisher immer im ersten Stock am PC sitzen musste.

Anfang Januar mit Schlumpfklamotten, Bronchitis und neuem Spielzeug zu Hause auf dem Sofa
Ich hätte zwar ein wenig lieber ein anderes Gerät gehabt, das nämlich eine wertigere Oberfläche und eine beleuchtete Tastatur besaß, aber nur dafür nochmal ganze 50% mehr zu bezahlen, war mir die Sache dann doch nicht wert.

Mit dem Handling habe ich auch nach wie vor so meine Problemchen, ständig aktiviere ich versehentlich Textpassagen, scrolle, wenn ich gar nicht scrollen will oder mühe mich ab, ohne externe Maus (die externe Maus stört mich auf dem Sofa) zu den Stellen zu gelangen, wo ich auch wirklich hin möchte. Auch ist es meine erste Begegnung mit Windows 10, aber es wird schon ein wenig besser. Zumindest freue ich mich über mein neues Spielzeug.

Wie ist Euer Verhältnis zu Laptops? Unkompliziert oder geht es noch jemandem ähnlich wie mir?