Dienstag, 2. Januar 2018

Erste Momente 2018 - Kurztagebuch

Zunächst einmal wünsche ich Euch allen ein wunderbares neues Jahr, Gesundheit und Freude und von allem anderen nur das Beste! 🍀🍀🍀🍀

1. Januar 2018, später Abend

Den gestrigen Silvesterabend verbrachte ich für einen Tag, an dem die meisten Menschen total happy-go-lucky-mäßig unterwegs sind, in inadäquater Stimmung zu Hause vor dem Fernseher und verschwand bereits um 23:30 Uhr in Richtung Bett. Eine halbe Stunde später warf ich nochmal kurz einen Blick aufs Feuerwerk, und dann folgte die erste furchtbare Nacht des neuen Jahres. - Ich sag's mal so: Husten, noch mehr Husten plus Husten - ergänzt durch Husten und ein paar persönliche Erschwernisse - und so wahnsinnig variantenreicher wurde der erste Tag des neuen Jahres dann auch nicht. Am späten Abend meldete ich mich vorausschauend für den geplanten ersten Arbeitstag 2018 ab - mit dem Gebelle geht's nämlich gar nicht!


Nacht auf den 2. Januar 2018, 00:26 Uhr

Der erste Versuch, einzuschlafen, scheiterte erneut an meinem obernervigen - gibt es eine Steigerunsform zu diesem Wort?? - diese dann bitte oben einsetzen! - Dauerhusten, so dass ich das Licht wieder anknipste und ein paar weitere Zeilen in meinem Buch las.

01:50 Uhr

Ich ertrage das Gefühl eines unbekleideten 2 cm breiten Hautstreifens zwischen meinem Tuch gegen Halsweh und dem Schlafanzugoberteil nicht - also umziehen!
Wie geht eigentlich dieses Einschlafen?!??

06:30 Uhr - Endgültig wach. Oh, kein Husten? Tirili! 😊

06:32 Uhr - Ah, da ist er ja wieder. Nicht, dass ich womöglich aus der Übung komme ... 😒

07:20 Uhr - 😣😡 Hört diese SCH.... eigentlich irgendwann mal auf?!????

Später war ich dann beim Arzt. Meinem Wunsch nach Hustenstiller wurde jedoch nicht nachgegeben:
"Sie haben eine Bronchitis - da muss der Schleim gelöst werden!"
"Aber was ist mit Schlafen?!??"
"Schlafen Sie halt immer mal wieder zwischendurch, wenn es klappt - dazu haben Sie ja jetzt Zeit!"

Ah ja. Gnampf. 😒

Dass mich nun gleich zu Jahresbeginn so etwas aus den Puschen haut, hatte ich auch nicht erwartet. Direkt nach einem Urlaub krankgeschrieben zu sein, ist sowieso ziemlich unglücklich, finde ich, aber das sucht man sich ja nicht aus ...

Ach ja, das Outfit ...


Longcardigan/Maxi Cardigan: Meaneor
Rollkragenshirt: Lands' End
Jeans: Esprit
Biker Boots: Unisa

Das hatte ich Ende Oktober 2017 mal an. Die Jeans ist meine aller-aller-allerliebste Jeans - und geht jetzt kaputt! 😭 Ein einst klitzekleines Loch am Popo wird immer größer - lange geht das nicht mehr gut. Ich trauere!

Was ich ansonsten vom Outfit halten soll, weiß ich allerdings gerade selbst nicht so recht. Die Farbe des Cardigans ist natürlich genial, gegen die Länge hab' ich eigentlich auch nichts, aber der recht dünne Jersey ist zu dünner Jersey, oder?!?? Hm ... - weiß nicht ... Was meint Ihr denn so?
(Das gleiche Teil besitze ich übrigens auch noch in Rot ...)

Hattet Ihr einen angenehmeren Start ins neue Jahr? Ich gehe mal davon aus und wünsche es Euch auf jeden Fall von Herzen! 😘

Kommentare:

  1. Oh wie grausig... mein Beileid, nichts geht über Kranksein. Ich drücke die Daumen, dass der Husten bald weg ist und du dann wieder ausgiebig Schlaf nachholen kannst. Gute Besserung!!!
    Zum Outfit kann ich nicht viel sagen, da ich leider überhaupt nichts mit langen Cardigans anfangen kann... ohne Jacke wäre es mir zu kalt und mit was für einer Jacke sollte das funktionieren und hochstopfen, dann seh ich aus wie ein Rollmops, dann lieber kurze Jacke.. aber vielleicht hat ja doch noch jemand anderes eine geniale Idee.
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das Jahr geht für mich auch erst richtig los, wenn der Husten irgendwann weg ist. Im Moment befinde ich mich irgendwie in so einer "Zwischenzeit" und schlumpfe herum wie nie ...

      Löschen
  2. Gute Besserung! Ab jetzt wird alles besser ...

    Bin auch um 23.30 Uhr schlafen gegangen, aber halbwegs guter Dinge.

    Fühl Dich gedrückt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich drück zurück.

      Was Du vom Cardigan hältst, kann ich zwischen den Zeilen lesen, aber erzählen darst Du's mir dennoch gern trotzdem noch mal per WhatsApp oder so - wenn Du Lust hast. ;)

      Löschen
  3. das hört sich ja nicht gut an, mit deinem husten. aber du siehst gut aus mit deiner schönen blauen umschwebe. wegen deiner jeans musst du aber nicht traurig sein, ich verlinke mal einen artikel von mir zu einem jeansretter. die können das auch unauffällig unbunt bewerkstelligen:
    https://uefuffzich.de/reklame-1-jeans-retter-fur-deine/
    ich wollte es aber so auffällig!
    danke auch für deinen langen kommentar zu meinem letzten blogspot-artikel, ich lade ihn hoch und schreibe die antwort so bald ich kann!

    liebe grüße
    bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch, richtig! Da gab es doch was!! Danke für den Link nochmal, ich hatte diese Reparaturart damals ja bereits hochspannend gefunden. Könnte mir gut vorstellen, es tatsächlich mal mit dem Restoring zu versuchen, aber ein bisschen kaputter muss die Hose dazu noch werden. ;)

      Löschen
  4. Liebe Gunda

    Da wünsche ich dir gute, gute Besserung.
    Oft ist es so das eine Grippe kommt wenn mal Zeit und Ruhe hätte mal auszuspannen.
    Ein gutes schönes 2018 wünscht dir Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. Wenn man Ruhe hat, geht's los. Blöd. Eine richtige Grippe hatte ich bis dato aber noch nie, immer nur grippale Infekte oder eben Bronchitis, Nebenhöhlen und so. Bad enough.

      Löschen
  5. Ach herrje, das kann keiner zu Beginn des Jahres gebrauchen. Da wäre es schon sarkastisch, Dir ein frohes neues Jahr zu wünschen, was ich natürlich trotzdem mache.

    Schade, wenn die Lieblings-Jeans sich langsam auflöst. Da muss wohl eine neue her.

    Die Farbe des Cardigans ist natürlich genial. Der Stoff wäre vielleicht was für den Sommer mit etwas leichterer Kleidung.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Psssst - der Cardigan war schweinegünstig, darum hab' ich es 2-fach gewagt, ihn zu kaufen auch auf die Gefahr hin, dass er nicht so hinhaut. Rücksendekosten nach China? Nein danke. ;)

      Löschen
  6. Ach jeh Du Arme....
    Ich würde ja auf jeden Fall Zwiebelsaft ansetzen. Hilft super. Dann tagsüber, also morgens Acc akut 600 1 Brausetablette auflösen, trinken. Überhaupt viel trinken. Inhalieren ist auch klasse, Für die Nacht zum Schlafen Capval Dragees. Muss man leider verschreiben lassen. Aber sorry wer nachts nicht schläft vor Husten ist arm dran.
    Capval schreibt der Arzt Dir bestimmt auf und Ruhe ist nachts.
    Gute Besserung und ein wunderschönes neues Jahr wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, ich WOLLTE ja einen Hustenstiller (was Capval doch ist!), aber die Ärztin möchte nicht, dass der Hustenreiz unterdrückt wird - auch nicht nachts. Was soll ich also machen?

      Die letzten Nacht war wie die vorige. Einschlafen dauerte ewig und nach dem Aufwachen hustete ich zunächst ohne Pause. Plus Kopfweh. Aber immerhin hab' ich tagsüber ein bisschen Ruhe, bevor es abends wieder schlimmer wird.

      Naja, wird schon weggehen, der Mist. Ich übe mich in Geduld. :-/

      Mit Hausmittelchen, die man einnehmen muss, hab' ich übrigens massive Probleme - schon von Kindesbeinen an. Aber ganz lieben Dank für Deine Tipps! ♥

      Löschen
  7. Du Arme! Der Husten in den Insta-Stories klang grauenhaft. Also marsch ins Bett und auskurieren! Ich wünsch dir gute Besserung. Und nicht zu früh wieder ins Büro, dann haste mehrere Wochen was davon. Ich spreche aus Erfahrung ;-)
    Hm, zum Cardigan: Mir wäre er für die Länge tatsächlich zu dünn. Ich hatte auch mal einen ähnlichen, der war so "fuddelig". Den Schnitt und die Farbe finde ich genial. Vielleicht tatsächlich eher was für den Frühling?
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Bett geht's mir NICHT besser!! Im Liegen huste ich mehr und habe auch schlimmer Kopf.

      Was bedeutet für Dich denn "fuddelig"?? :D

      Löschen
  8. Ich hab gerade eine ganz dicke Strickjacke an, die ich eigentlich gar nicht leiden mag. Aber sie ist so schön warm, und ich bin heute irgendwie frostköddelig. So ein Husten ist echt übel. Gute Besserung dir, und als Tipp habe ich nur: Gaaaaanz viel Tee trinken, ruhig mit Zucker. Und Hustenbonbons en Masse!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht, wie's bei Dir ist, aber das Wetter hier ist heute absolut gruselig! Regen, Sturm, Kälte. Wenn man nicht schon krank ist, könnte man's heute werden - brrr ...

      Das mit dem Tee sagte meine Ärztin auch. Ich mag ihn nur nicht! Nach ein paar Schlucken ist Feierabend, sonst folgt ein Brechreiz - sehr unpraktisch, das. :-/

      Löschen
  9. Gute Besserung, Gunda, Husten ist immer schlimm. Ich trinke dann immer ganz viel Salbei-Tee gegen die Entzündung im Hals.

    Dein blaues Walle-Walle-Jäckchen finde ich gut, aber die Jeans sieht nicht gut dazu aus. Eine schwarze enge Hose passt viel perfekter zum Look und zum schwarzen Shirt.

    Viele Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  10. Erst einmal gute Besserung.
    Die Garbe ist genial, aber ich würde die Jacke eher im Frühjahr tragen, wenn sie so dünni St. Das sieht bestimmt auch super aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Genesungswünsche. Inzwischen geht es auch schon ein bisschen besser.

      Das mit dem Frühjahr teste ich dann mal. :)

      Löschen
  11. Farbe und länge finde ich top. Nur trage ICH zu knallblau NIEMALS Jeans. Is so ein Tick von mir.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, das finde ich nicht schlimm. Aber damit, dass Schwarz besser aussähe, habt Ihr alle sicher recht.

      Löschen
  12. Ich finde die Länge super, aber passt mehr zu dünneren Sachen - also würde ich den Cardigan ins Frühjahr verbannen. Ich könnte ihn mir gut zu einem (ebenso dünnen) fließenden Kleid vorstellen, weiß aber nicht, ob du die trägst. Oder zu weiten, fließenden Hosen... Auf jeden Fall steht Dir Schnitt und Farbe gut, wie ich finde.
    Ach je, eine Bronchitis hatte ich einmal, das hat mir gereicht! War nicht so schön, daher kann ich es verstehen, wie Du Dich quälst! Gute Besserung!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über einem Kleid würde ich vermuten, dass sich Cardigan und Kleid gegenseitig "abquetschen" - ich hab' ja nicht so das dünne Figürchen, das sich gut von Kleidung umspielen lässt. ;) Weite, fließende Hosen trage ich eigentlich nie - das fällt also raus.

      Aber mit dem Frühjahr seid Ihr Euch ja schon mal alle einig. :)

      Löschen
  13. Ich wünsche dir auch eine gute Besserung und drück die Daumen, dass es dir bald besser geht! So eine Bronchitis hatte ich einmal in Brasilien als ich dort in Urlaub war, wirklich shit!
    Trotzdem, zum neuen Jahr wünsche ich dir viel Glück, Gesundheit, viele Blog-Inspirationen und Liebe!
    Zum Cardigan: ich liebe diesen Schnitt und die Farbe! Aber er wäre für mich im Winter tatsächlich zu dünn!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine schönen Wünsche, liebe Claudia! Die Blog-Inspirationen sind allerdings ein wenig problematisch, so richtig will mich da in den letzten Monaten nichts inspirieren ...

      Löschen
  14. Deine Brochitis ist inzwischen hoffentlich Geschichte liebe Gunda. Im (inzwischen nicht mehr ganz so)Neuen Jahr wünsche ich dir Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Nachdem ich mich in Sachen Mode eher wenig auskenne, kann ich dir leider zu deinem Outfit kein Feedback geben. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Ursula.

      Leider ist meine Bronchitis nach wie vor anwesend und lästig und geht mir ziemlich auf die Nerven ... :-/

      Löschen